90 Jahre Traumaversorgung in der „Grünen Hölle“

Die vergangenen Wintermonate hat die Projektgruppe UNSER* NOTARZT intensiv genutzt und gemeinsam mit der Abteilung Anästhesie am St. Josef-Krankenhaus Adenau, dem Notarztstandort Adenau sowie den Partnern im Rettungsdienst in der Region Hocheifel-Nürburgring, der Feuerwehr Adenau und dem Nürburgring  eine gemeinsame Fortbildungsreihe für Ärzte, Medizinstudenten, Rettungsdienstler und Katastrophenschützer ins Leben zu rufen. Gerne sind auch interessierte Schüler, welche in absehbarer Zeit eine Berufswahl treffen willkommen.

In wenigen Tage ist es wieder soweit: Am 15. März 2017 wird Dr. Armin Seibel, Anästhesist, Intensiv- und Notfallmediziner u.a. auf dem Rettungshubschrauber „Christoph 25“ in Siegen, das Thema Notfallsonographie in der Cafeteria des St. Josef-Krankenhauses in Adenau näher beleuchten. Er selbst ist ein Pionier auf dem Gebiet der präklinischen Anwendung und Ausbildung an tragbaren Ultraschallgeräten und stellvertretender Leiter der Sektion Notfallsonographie in der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM).

 

Bildschirmfoto 2017-03-01 um 21.09.36

Poster Mittwochs-Fortbildung 90 Jahre Traumaversorgung in der „Grünen Hölle“; © Abt. Anästhesie, St. Josef-Krankenhaus Adenau 2017